Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag

Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag oder Winter?

Der Winter steht vor der Tür – es wird kälter und der Wunsch nach einer wohlig warmen Wohnung steigt. Doch durch den Ukraine-Konflikt ist das Gas auf einem Rekordhoch. Viele suchen daher nach Alternativen zu Kohle, Öl oder Gas und finden sie in Holzbriketts. Dabei kommt natürlich die Frage auf: Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag oder Winter?

Für eine Wohnfläche von 100 m² und einer Deckenhöhe von 2,5 m benötigen Sie 3840 kg Holzbriketts pro Winter. Das sind genau 4 Paletten zu je 960 kg. Bei einem angenommenen Winter von 6 Monaten sind das 21,3 kg pro Tag.

Das war in aller Kürze die Antwort auf die Frage, wie viel Holzbriketts man pro Tag oder Winter braucht. Im folgenden Artikel geben wir Ihnen eine Formel an die Hand, mit der Sie Ihren Bedarf einfach selbst ausrechnen können.

Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag oder Winter?

Bedarf an Holzbriketts berechnen

Um den Bedarf an Holzbriketts zu berechnen, gibt es eine einfache Formel. Diese lautet:

Bedarf an Paletten Holzbriketts pro Winter

Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag oder Winter?

Holzbriketts werden nämlich meistens in Paletten à 960 kg geliefert. Wenn Sie den Kilogrammbedarf errechnen möchten, können Sie auf folgende Formel zurückgreifen:

Bedarf an kg Holzbriketts pro Winter

Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag oder Winter?

Daraus können Sie ganz leicht den täglichen Bedarf errechnen:

Bedarf an kg Holzbriketts pro Tag:

Bedarf an kg Holzbriketts pro Tag

Damit Sie aber nicht erst Ihren Taschenrechner aus dem Schrank suchen und Ihr Wissen über Bruchrechnen erfrischen müssen, haben wir Ihnen hier einen Online-Rechner eingebaut, mit denen Sie Ihren Bedarf an Holzbriketts pro Winter und Tag ganz einfach berechnen können – ganz individuell angepasst an Ihre Wohnsituation.

Bedarf an Paletten Holzbriketts pro Winter berechnen:

Two columns
Vertikal
Horizontal
Paletten Briketts pro Winter
Summary
Name Total
"{{getWooProductName}}" has been added to your cart

Bedarf an kg Holzbriketts pro Tag berechnen:

Two columns
Vertikal
Horizontal
Holzbriketts pro Tag (in kg)
Summary
Name Total
"{{getWooProductName}}" has been added to your cart

Was sind Holzbriketts?

Bei Holzbriketts handelt es sich um einen fossilen Brennstoff – ebenso wie bei Holzkohle. Dabei werden Hobelspäne oder Sägemehl durch hohen Druck zusammengepresst. Wichtig dabei ist, dass die Holzmasse dabei unbehandelt bleibt. Meistens haben die Briketts dabei eine Größe von mindestens 25 mm. Sind sie noch kleiner, werden sie auch als Holzpellets bezeichnet.

Holzbriketts liegen vor Haus
Holzbriketts sind Holzspäne oder Sägemehl, das gepresst wurde

Heizwert von Holzbriketts

Holzbriketts verfügen über einen sehr geringen Wassergehalt. Dieser liegt meistens nur unter 10 %. Das ist der Grund dafür, dass die Holzbriketts einen relativ hohen Energiegehalt haben: Satte 4,8 – 5,5 kWh an Heizwert bringen die Briketts pro kg auf.

Zum Vergleich:

  • Eine Palette Holzbriketts (ca. 960 kg) entsprechen ungefähr dem Heizwert von 2,5 Raummetern getrocknetem Heizholz
  • Frisches Waldholz hat einen Wassergehalt von etwa 50 % und damit nur etwa 2,5 kWh Brennwert pro kg
  • Holzkohle hat einen Heizwert von etwa 7-8 kWh pro kg

Holzbriketts haben darüber hinaus noch jede Menge Vorteile. Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten.

Vorteile von Holzbriketts:

  • Herstellung
    Da Holz ein Naturprodukt ist und beim Sägen und Verarbeiten von Holz ohnehin Sägespäne und -Mehl anfallen, müssen nicht extra Bäume gefällt werden
  • Leicht zu lagern
    Holzbriketts lassen sich sehr einfach lagern. Selbst Brikett aus frisch geschlagenem Nadelholz halten sich gut ein Jahr.
  • Sehr günstig
    Gegenüber Öl, Gas oder Kohle sparen Sie bei Holzbriketts eine Menge Geld:
  • Brennverhalten
    Zwar lassen sich Holzbriketts nicht ganz so leicht entzünden, dafür brennen sie aber auch länger als normales Feuerholz. Man muss nicht so oft nachlegen. Außerdem entsteht weniger Asche als bei normalem Holz oder bei Kohle.
Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag oder Winter?
Holzbriketts haben einen höheren Heizwert als normales Brennholz

Wie muss man Holzbriketts lagern?

Holzbriketts haben zwar einen hohen Heizwert, aber auch sie verlieren mit der Zeit an Brennwert. Besonders schlecht für Holzbriketts ist es, wenn sie Feuchtigkeit aufnehmen. Daher ist es immens wichtig, dass Sie Ihre Holzbriketts in einem sehr trockenen und geschlossenen Raum gelagert werden.

Am besten eignet sich dafür natürlich der Heizkeller, die Garage oder auch der Gartenschuppen. Sie können Holzbriketts aber auch unter Ihrem Carport oder dem Vordach lagern. Dann müssen Sie aber darauf achten, dass die Briketts vor Spritzwasser und Regen geschützt sind – am besten mit einer Plane.

Wie viel spare ich bei Holzbriketts gegenüber Gas und Öl?

Da der Gaspreis derzeit (Stand: September 2022) sehr schwankt, ist eine genaue Aussage natürlich nicht möglich. Zudem ist das auch von Ihrer individuellen Situation abhängig: Wie groß ist Ihre Wohnung, wie hoch sind die Decken, auf wie viel Grad heizen Sie Ihre Wohnung?

Wir können Ihnen aber an einem Beispiel darlegen, dass das Einsparpotential gegenüber Heizöl sehr groß ist. Nehmen wir an, Sie haben eine Heizfläche von 100 m2 und eine Deckenhöhe von 2,5 m.

Für einen Zeitraum von 6 Monaten benötigen Sie dafür bei einem Ölpreis von 0,90 € pro Liter etwa 1800 €. Rechnen Sie mit einem Holzbrikettpreis von etwa 240 € je Palette, benötigen Sie gerade einmal 960 € im gleichen Zeitraum. Derzeit sind die Preise zwar gestiegen (siehe weiter unten), aber dennoch lohnt es sich. Sie können also ungefähr davon ausgehen:

Mit Holzbriketts sparen Sie 50 % gegenüber Öl.

Kann jeder Ofen mit Holzbriketts befeuert werden?

Wer jetzt einen alten Speicherofen oder Kaminofen hat, der wird sich sicher fragen, ob er auch Holzbriketts bzw. Holzpellets in seinem Ofen verfeuern kann. Und tatsächlich überzeugen Holzbriketts auch hier:

So ziemlich alle Öfen lassen sich mit Holzbriketts befeuern. Dazu zählen auch:

  • Speicherofen
  • Kaminofen
  • Offener Kamin
  • Geschlossener Kamin
  • Küchenofen
  • Holzvergasergrill
  • Holzkohlegrill

Sind Holzbriketts umweltfreundlich?

Holzbriketts sind nicht nur günstig, sie sind auch ein sehr umweltfreundlicher Brennstoff. Man kann sie sogar als CO₂-neutral bezeichnen – wenn man die Herstellung und den Transport der Briketts einmal ignoriert. Denn Briketts aus Holz geben beim Verbrennen nur so viel CO₂ ab, wie ein Baum aufnimmt, wenn er nachwächst. (Hier können Sie übrigens nachlesen, wie viel CO₂ Ihre Zimmerpflanzen aufnehmen.)

Holzbriketts vor weißem Hintergrund
Holzbriketts sind umweltfreundlich und quasi CO₂-neutral

Was kosten Holzbriketts?

Holzbriketts sind sehr günstig. Der Kilopreis liegt derzeit (Stand: 2022) etwa bei 0,68 €. Gesamte Paletten (960 kg) sind schon ab 648 € zu haben. Wenn Sie Ihre Wohnung oder auch Ihren Schrebergarten mit Holzbriketts beheizen, tun Sie damit nicht nur der Umwelt, sondern auch Ihrem Geldbeutel etwas Gutes.

Wie lange brennen Holzbriketts?

Das hängt natürlich in erster Linie von der Qualität des Briketts und von der Holzart ab. Und natürlich auch von dem übrig gebliebenen Wassergehalt. Je besser die Qualität und je geringer die Feuchtigkeit, desto länger brennt auch das Brikett.

Außerdem muss man dabei zwischen Glut- und Flammdauer unterscheiden. Was das bedeutet, ist ganz einfach: Die Flammdauer zeigt an, wie lange eine Flamme zu sehen ist – und selbiges gilt natürlich für die Glutdauer.

Im Schnitt bilden Briketts für etwa eine bis zwei Stunden Flammen. Je nach Größe bilden sie ebenfalls so lange noch eine stabile Glut. Stangenbriketts in achteckiger Form können ein stabiles Glutbrett für bis zu 5 Stunden aufrechterhalten. Und wer die ganze Nacht über Glut haben möchte, der sollte auf Rindenbriketts zurückgreifen: Bis zu zehn Stunden Glut bringen diese.

Wie viel Holzbriketts braucht man pro Tag oder Winter?
Gute Holzbriketts haben über mehrere Stunden lang Glut

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel geholfen haben und wünschen Ihnen eine wohlig-warme Winterzeit. Kommen Sie gut durch die kalten Monate!

4 Comments

  1. Die Palette Holzbriketts für 240 Euro nehme ich 5 Stück bei uns kosten die 590 Euro im Idealfall

    • Hallo Herr Jonek, vielen Dank für Ihren Kommentar. Sie haben vollkommen recht! Durch die gestiegenen Öl- und Gaspreise weichen derzeit viele auf Holzbriketts aus und das führt zu deutlich höheren Preisen. Dadurch geht die im Artikel aufgezeigte Rechnung derzeit leider nicht auf. Wir hoffen jedoch, dass sich die Preise in den nächsten Jahren normalisieren und Holzbriketts auch in Zukunft wieder eine günstige Alternative zu fossilen Brennstoffen sein werden.
      Viele Grüße

  2. Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag. Genau danach habe ich gesucht. Gerade auch der Bedarfsrechner ist sehr praktisch.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*